Browsed by
Schlagwort: Poppy Day

Erinnern oder vergessen?

Erinnern oder vergessen?

Die Briten, Franzosen und Belgier erinnern jedes Jahr am 11. November an den Waffenstillstand von 1918 und begehen landesweit Schweigeminuten. Im nationalen und sozialen Gedächtnis der Deutschen spielt der Erste Weltkrieg eher eine untergeordnete Rolle. Es sei denn, wir haben ein Erinnerungsjahr wie 1914, das zu einem vielstimmigen und reichhaltigen Medienereignis wurde. Jetzt zwei Jahre später ist das in der Öffentlichkeit kein Thema mehr, nicht einmal am Rande. Die Bücher von Christopher Clark und anderen Weltkriegsexperten sind aus den Bestsellerlisten…

Weiterlesen Weiterlesen

Noch einmal der 11.11., 11 Uhr

Noch einmal der 11.11., 11 Uhr

In Köln, Düsseldorf und im ganzen Rheinland beginnt jedes Jahr am 11.11., 11.11 Uhr der Karneval. In England, aber auch in Belgien und Frankreich feiert man gleichzeitig etwas ganz anderes. Der 11. November ist der sogenannte Poppy Day, an dem seit langer Zeit an die zahl- und namenlosen Opfer von Krieg und vor allem an die in den beiden Weltkriegen gefallenen Soldaten erinnert wird. Um 11 Uhr läuteten auch in diesem Jahr hundert Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs landesweit…

Weiterlesen Weiterlesen

In Flanders‘ Fields

In Flanders‘ Fields

Auf der documenta 12 gab es nur für kurze Zeit ein vergängliches Kunstwerk zu sehen. Direkt vor dem Fridericianum hatte die kroatische Künstlerin Sanja Ivekovic ein Mohnblumenfeld angelegt. Wochenlang wurde der Friedrichsplatz in ein leuchtendes Rot getaucht. http://www.documenta11.de/1049.html?&L=0 Mohn blüht bekanntermaßen nicht so lange, die Pracht war  im trockenen Sommer 2007 schnell vorüber. Aber die Menschen werden sich in diesem Jahr in Deutschland und auf der ganzen Welt an dieses und andere Mohnfelder erinnern.