Browsed by
Schlagwort: Hindenburg

Mein Großvater zieht mit seinem Pferd in den Krieg

Mein Großvater zieht mit seinem Pferd in den Krieg

Über meinen Großvater Friedrich weiß ich so gut wie nichts. Ich habe ihn auch nicht mehr kennen gelernt. Geboren ist er 1879, gestorben 1937. Ein kurzes Leben lang in Masuren. Geheiratet hat er im Jahre 1902 die Charlotte Nymzyk. Sie wurde Mutter von dreizehn Kindern, von denen sieben die Geburt überlebten. Es gibt nur zwei Fotos von ihm und die spärlichen Lebensdaten aus dem Familienstammbuch. Sonst keine Briefe, kein Andenken. Keiner lebt mehr, der etwas über ihn erzählen könnte. Er…

Weiterlesen Weiterlesen

Deutscher Frühling 1915

Deutscher Frühling 1915

In Münster gibt es wie in vielen anderen deutschen Städten eine Kommission „Straßennamen“, die der Frage nachgeht, ob Straßen umbenannt werden sollen. In letzter Zeit gab es immer wieder hitzige Debatten um den Namen Hindenburg, aber meistens geht es um Personen mit Nazi-Vergangenheit. So war es auch in Münster. Eine kleine Straße heißt dort Castelleweg, benannt nach einem gewissen Friedrich Castelle. Die Kommission in Münster hatte am 15. Juni 2011 empfohlen, den Weg umzubenennen. Die Bezirksvertretung fasste in ihrer Sitzung…

Weiterlesen Weiterlesen

Kriegspredigten 1914/1915

Kriegspredigten 1914/1915

August 1914. Die deutsche Bevölkerung scheint in einen kollektiven Rausch zu verfallen. Vor allem Hochschullehrer, Künstler, Schriftsteller, aber auch die Vertreter der beiden großen Kirchen teilen diese Kriegsbegeisterung. Bischöfe, Theologieprofessoren und Gemeindepfarrer – sie alle begrüßen fast ausnahmslos diesen Krieg, von dem sie sich eine „geistig-kulturelle Erneuerung des deutschen Volkes“ erhoffen.

Wie erklärt man Kindern den Krieg?

Wie erklärt man Kindern den Krieg?

Nur noch die ältere Generation kann mit dem Namen Agnes Sapper etwas anfangen. Die Jüngeren unter uns googeln und finden bei Wikipedia: Agnes Sapper (* 12. April 1852; † 19. März 1929) war neben Johanna Spyri und Ottilie Wildermuth eine der erfolgreichsten und meistgelesenen deutschsprachigen Jugendbuchautorinnen des frühen 20. Jahrhunderts. Allein von ihrem bekanntesten Roman „Die Familie Pfäffling“, veröffentlicht 1907, wurden rund 900.000 Exemplare verkauft. Als der Krieg im August 1914 beginnt, hat Agnes Sapper plötzlich ein neues Thema: KRIEG….

Weiterlesen Weiterlesen